Tauziehfreunde "Bleifuss" Dietenbach e.V.
Tauziehfreunde "Bleifuss" Dietenbach e.V.

Tauziehen

WINNING A PULL      Zuggewinn

 

Auszug aus den Regeln für Tauziehen

http://www.drtv.de/wp-content/uploads/2012/04/U19-auf-dem-Weg-zur-Vize-WM-1.jpg

1. Mannschaften bestehen aus acht Tauziehern, einem Ersatzmann sowie einem Coach.

 

2. Ein Wettkampf ist gewonnen, wenn von 3 Zügen 2 gewonnen wurden.

 

3. Der für den Wettkampf ernannte Schiedsrichter hat die alleinige Kontrolle.

 

4. Bei Turnieren wird ein Verantwortlicher ernannt, der dem Schiedsrichter für das   

    korrekte Wiegen und Kennzeichnen aller Teilnehmer verantwortlich ist.

 

5. Der Seilumfang darf nicht weniger als 10 cm und nicht mehr als 12,5 cm betragen,

    keine Knoten und andere Haltegriffe für die Hände haben. Das Seil darf nicht kürzer

    als 32 m sein

 

6. Fünf Bänder oder Seilmarkierungen müssen wie folgt angebracht sein:

    a) ein rotes Band in der Mitte des Seiles.

    b) je ein weißes Band 4 m von der Mittelmarkierung entfernt.

    c) je ein farbiges band 5 m von der Mittelmarkierung entfernt.

 

   Kein Tauzieher darf das   Seil innerhalb der durch die äußeren farbigen Bänder    

   begrenzten Längen anfassen.

 

7. Von Beginn an muss das Seil straff sein.

 

8. Griff des Ankermannes (letzter Mann). Beim Ankermann läuft das Seil zwischen

    Körper und Oberarm, quer über den Rücken und über die Schulter von hinten nach

    vorne. Das übrige Seil läuft unter der Achselhöhle nach hinten, das Seilende hängt

    lose.

http://www.drtv.de/wp-content/uploads/2012/09/FrauenHomepage.png

 

 

“PICK UP THE ROPE”  Seil auf

 

Der Schiedsrichter gibt Kommandos und Sichtzeichen:

 

“Seil auf”

Gleichzeitig streckt er seine Arme waagrecht nach vorne aus.

 

“Spannen”

Gleichzeitig hebt der Schiedsrichter beide Arme über den Kopf. Das Seil muss völlig straff gespannt sein. Jeder Tauzieher kann nun mit dem Absatz ein Loch in den Boden schlagen.

 

“Fertig”

Gleichzeitig zeigen beide Handflächen eine angemessene Zeit nach vorne. Danach erfolgt das Kommando:

 

“Pull”

Gleichzeitig schlägt der Schiedsrichter beide Arme nach unten.

Ein Pull ist gewonnen, wenn eine der beiden weißen Markierungen des Seiles über die Mittellinie gezogen wurde.

 

Regelübertretungen währen des Kampfes

a) Ein anderer Teil des Körpers außer den Füßen berührt den Boden.

b) Absichtliches Stützen oder Aufsitzen auf einem Fuß oder einem anderen Körperteil.

c) Nicht sofortige Rückkehr in die Ziehposition nach einem ausgleiten.

d) Fußlöcher machen, bevor das Kommando “Spannen” gegeben wurde.

Wenn eine Mannschaft  sich nicht an die vorgenannten Regeln hält, kann sie vom Wettbewerb ausgeschlossen werden.

 

 

 

Ouelle: Deutscher Rasenkraftsport und Tauziehverbandhttp://www.drtv.de/wp-content/uploads/2012/04/DRTV-Logo-1.jpg

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tauziehfreunde Bleifuss Dietenbach e.V.